PraeRi
Studienregionen

Seit Dezember 2016 sind die Studienteams der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, der Freien Universität Berlin und der Ludwig-Maximilians-Universität München in den ausgewählten Studienregionen unterwegs. Sie besuchen Milchviehbetriebe in Niedersachsen und Schleswig Holstein (Region Nord), in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen (Region Ost) und in Bayern (Region Süd) und erheben Daten zu Tiergesundheit, Haltung, Fütterung und zum Management. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen teilnehmenden Betrieben und Landeskontrollverbänden für die gute Zusammenarbeit bedanken!

 

Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Studie noch nicht abgeschlossen. Dennoch möchten wir Ihnen im Folgenden einen kurzen Einblick in den aktuellen Fortschritt geben. Für die dargestellten Statistiken werden alle Betriebe ausgewertet, über die tagesaktuell Daten vorhanden sind. Die aufgeführten Werte können sich deshalb täglich verändern. Die Werte zu den Grafiken werden eingeblendet, sobald Sie mit Ihrer Computermaus über die Grafiken fahren. Zum Studienabschluss (voraussichtlich 1. Quartal 2020) werden wir Sie hier über weitere Ergebnisse der PraeRi-Studie informieren.

 

Sie sind Landwirt und haben Informationsmaterial zur PraeRi-Studie per Post erhalten? Lesen Sie in unserer Pressemitteilung, wie Sie von der Teilnahme an der PraeRi-Studie profitieren können! Jede Teilnahme trägt dazu bei, ein besseres Bild von der Tiergesundheit, Hygiene und Biosicherheit in deutschen Milchviehbetrieben zu bekommen und ist deshalb wichtig für uns.


Anzahl besuchter Betriebe pro Region und Betriebsgröße
Anteil der Betriebe mit ökologischer oder konventioneller Bewirtschaftung
Anzahl der untersuchten Tiere pro Region
Anteil der Kühe pro Laktationsnummer auf den besuchten Betrieben pro Region