Skip to content

Über uns

Im Projekt Connect OHD arbeiten Fachgruppen des Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA), des Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) und das Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung (IBEI) der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo) eng zusammen.


Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Niedersächsisches Landesgesundheitsamt

Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA)

Das NLGA ist die zentrale Fachbehörde des Landes Niedersachsen für übertragbare und nichtübertragbare Erkrankungen beim Menschen. Zu den Aufgaben des NLGA zählen mikrobiologische, umweltmedizinische und wasser- und krankenhaushygienische Untersuchungen. Es berät außerdem die kommunalen Behörden und medizinischen Einrichtungen (z. B. Krankenhäuser) sowie Berufsgruppen des Gesundheitswesens. Die Auswertung von Daten, z. B. zur Verbreitung von Infektionskrankheiten, zur Trinkwasserqualität oder zu Schuleingangsuntersuchungen, gehört ebenfalls zum Aufgabenbereich. Ziel des NLGA ist es, die Gesundheit der Menschen in Niedersachsen zu schützen.

Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES)

Im LAVES engagieren sich rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Verbraucherschutz. Ziel des LAVES ist es, Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zu fördern und somit die Gesundheit der Menschen und Tiere zu schützen. Zu den Aufgaben gehören Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung, Futtermittelüberwachung, Fleischhygiene, Tierarzneimittelüberwachung, Tierseuchenbekämpfung, Beseitigung tierischer Nebenprodukte, Tierschutz, ökologischer Landbau, Marktüberwachung und technische Prozessüberwachung. Aus allen Bereichen werden Proben aus ganz Niedersachsen in den sechs Untersuchungsinstituten (Lebensmittelinstitute, Veterinärinstitute, Institut für Fische und Fischereierzeugnisse, Institut für Bedarfsgegenstände, Futtermittelinstitut, Institut für Bienenkunde) geprüft.

Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Die TiHo bildet Tierärzte und Naturwissenschaftler aus und qualifiziert sie weiter. Außerdem forschen Wissenschaftler schwerpunktmäßig in den Bereichen Zoonosen, Tiergesundheit und Lebensmittelqualität. Kooperationspartner für das Forschungsprojekt Connect OHD ist das Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung (IBEI). Es ist von der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) zum „WHO Collaborating Centre for Research and Training for Health at the Human-Animal-Environment Interface" ernannt worden und beschäftigt sich intensiv mit der Verbindung von humanmedizinischen und veterinärmedizinischen Datensätzen und deren epidemiologischer Auswertung im Sinne von "One Health".




| Datenschutz | Impressum |

Mitglied der
Gefördert durch: